• Choose Language
  • Automotive - Kaltgewalzt 

    Das vielfältige Angebot von Tata Steel an kaltgewalztem Stahl umfasst sowohl durchlaufgeglühte als auch haubengeglühte Produkte.

    Dadurch sind wir in der Lage, unser Angebot genauestens auf Ihre Anforderungen an Umformbarkeit, Festigkeit, Oberflächenfinish oder Ebenheit abzustimmen.

    • Gleichmäßige und verlässliche Qualität

      Wir bieten verschiedene Sorten von kaltgewalztem unbeschichtetem Stahl für die Kaltumformung und für das Tiefziehen.

      Jede Sorte wurde für einen bestimmten Anwendungsbereich entwickelt, von Auβenblechen wie Dächern bis hin zu Strukturverstärkungen in Form von Sitztraversen. So haben Sie die Möglichkeit, den besten Stahl speziell für Ihr Produkt auszuwählen.

       

    • Fest und leicht zugleich

      Unser Angebot für Automotive-Anwendungen umfasst auch Stähle, die sich durch eine hohe Festigkeit auszeichnen und dennoch keinen Gewichtsnachteil mit sich bringen.

      Dazu zählen mikrolegierte und phosphorlegierte hochfeste Stähle ebenso wie Kohlenstoff-Mangan-Stähle (kaltgewalzt und unbeschichtet). Diese sind ideal geeignet für dünnwandige Produkte.

    • Freiheiten beim Design

      Zu unseren kaltgewalzten Dualphasenstählen und Sorten für die Warmumformung zählen auch AHSS und UHSS.

      Ursprünglich für die anspruchsvolle Automobilindustrie entwickelt, erfüllen sie zahlreiche Anforderungen an Performance und Bearbeitbarkeit auch für andere fortschrittliche Anwendungen.

    Kontakt

    Tata Steel

    Automotive

    Postfach 10.000, 7H-04

    1970 CA IJmuiden

    Niederlande

    T +31 (0) 251 495748

    Übersicht

     

    Unsere kaltgewalzten Produkte haben wir speziell dafür entwickelt, im Zusammenspiel mit unseren Serviceleistungen für Leichtbau und Kostensenkung die optimale Struktur- und Sicherheitsperformance zu erzielen. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, dass wir die Anforderungen an Class-A-Oberflächen unserer Kunden erfüllen.

    Dank der gleichmäßigen Qualität unserer Produkte bietet Ihnen unser umfassendes Sortiment die Möglichkeit, auch Ihre Produkte und Ihre Prozesse zu optimieren. Die Vorteile unserer kaltgewalzten Stähle:

    • gleichmäßige und verlässliche Qualität des Endprodukts
    • leichtere und festere Produkte
    • wiederholbares, problemloses Bearbeiten
    • maximierter Ertrag
    • reduzierter Ausschuss und Nachbearbeitung

    Anwendungen

    Karosserie- und Verschlussbleche
    Innenraumteile und Verkleidungen
    Automotive-Bauteile 

    Sorten

    Dieser Katalogausschnitt zeigt das Angebot von Tata Steel an kaltgewalzten Stahlsorten. Darunter fallen auch Umformstähle, hochfeste Stähle sowie AHSS und UHSS.

    Lieferung – Produktmerkmale

    Wir liefern kaltgewalzten Stahl wie folgt:

    • geglüht und dressiert
    • vollgehärtet
    • als Bleche, Scheiben oder breit gespaltene Coils

    Tata Steel fertigt kaltgewalzten und geglühten Bandstahl im Durchlaufglüh- oder im Haubenglühverfahren.

     

     

    Zurück nach oben

    Oberflächenqualität

     

    Oberflächenqualität  A

    Hierbei sind kleinere Fehler erlaubt, die keinen Einfluss auf die Umformbarkeit oder das Auftragen von Beschichtungen nehmen, darunter z. B. Poren, kleinere Kratzer, leichte Einkerbungen, kleine Rillen oder gemäßigte Verfärbungen.

    Oberflächenqualität  B

    Die „bessere“ Seite darf keinerlei Fehler aufweisen, die den gleichmäßigen Eindruck eines qualitativ hochwertigen Lackes oder einer elektrolytischen Beschichtung trüben könnten. Die andere Seite muss mindestens der Oberflächenqualität A entsprechen. Nicht alle Kombinationen aus Dicke und Breite sind mit der Oberflächenqualität B verfügbar. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen. 

    Prüfseite

    In der Regel wird die Oberseite des Bandstahls untersucht. Auf Anfrage kann das Band abgewickelt werden, sodass die Unterseite einer Kontrolle unterzogen wird.

    Beschaffenheit der Oberfläche/Rauheit 

    Kaltgewalzter geglühter und dressierter Stahl ist mit verschiedenen Oberflächenbeschaffenheiten erhältlich. Sofern nicht anders vermerkt, liefert Tata Steel Produkte mit den Rauheitswerten „normal“. Die untenstehende Tabelle zeigt unser Angebot an Oberflächenbeschaffenheiten gemäß EN 10130:2006.

     

     

     

    Rauheit Ra
    (µm)

    EN 10130:2006 Sorte

    Symbol

    Cut off 0,8 mm

    extra-glänzend 1

    -

    ≤ 0,30

    glänzend 

    b

    ≤ 0,4

    semi-glänzend 

    g

    ≤ 0,9

    normal

    m

    0,6 - 1,9

    rau

    r

    > 1,6

    extra rau1

    -

    > 2,5

    1. Nicht in EN 10130:2006 enthalten (eigene Spezifikation von Tata Steel)

    Speziell für Ihre Anforderungen können wir weitere Oberflächenbeschaffenheiten anbieten. Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

     

    Konservierende Öle

    Das von Tata Steel standardmäßig verwendete Öl dient als Schutzbeschichtung. Andere Öltypen für Ihre spezifischen Anforderungen können angefragt werden.

    Tata Steel bietet verschiedene Ölmengen:

    • 0,4 – 1,7 g/m2 pro Seite in Großbritannien
    • 0,25 – 1,7 g/m2 pro Seite in den Niederlanden

    Weitere Ölmengen sind auf Anfrage erhältlich. Tata Steel übernimmt bei ungeölten Produkten keine Haftung für eventuell während der Lagerung oder dem Versand entstehende Korrosionserscheinungen.

     

    Oberflächenreinheit

    Auf Anfrage kann Tata Steel die Reinheit seiner haubengeglühten Produkte garantieren. Diese wird mit einem Klebestreifen-Test geprüft, in dem der Reflexionsverlust bestimmt wird. Die Reflexion gibt Aufschluss über die Ölrückstände auf dem geglühten Produkt. Haubengeglühte Produkte bietet Tata Steel mit zwei unterschiedlich ausgeprägten Reflexionsverlusten an: maximal 20 Prozent bzw. maximal 30 Prozent. Durchlaufgeglühte Produkte weisen für gewöhnlich einen Reflexionsverlust von bis zu etwa 10 Prozent auf. 

     

     

    Zurück nach oben

    Form- und Größentoleranzen

     

     Die Form- und Abmessungstoleranzen erfüllen die Norm EN 10131:2006.

    Dickentoleranzen

    Dickentoleranz (EN 10131:2006)

    Verfügbarkeit

    Volle Dickentoleranz

    Verfügbar

    Besondere Grenzabmaße

    Verfügbar

    50% der vollen Dickentoleranz

    Bitte vor Bestellung abklären

    Engere Toleranzen als „S” können zum Zeitpunkt der Bestellanfrage vereinbart werden.
    Toleranzen in mm.

    Dickentoleranzen für Stahlsorten mit der bestimmten Mindeststreckgrenze Re < 260 N/mm2

    Nominelle Dicke

    Übliche Toleranzen für eine nominelle Breite von1

    Besondere Toleranzen (S) für eine nominelle Breite von1 2

     

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

     

    ≤ 1500

     

     

    ≤ 1500

     

    ≥ 0,35

    ≤ 0,40

    ± 0,03

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,020

    ± 0,025

    ± 0,030

    > 0,40

    ≤ 0,60

    ± 0,03

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,025

    ± 0,030

    ± 0,035

    > 0,60

    ≤ 0,80

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,030

    ± 0,035

    ± 0,040

    > 0,80

    ≤ 1,00

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,035

    ± 0,040

    ± 0,050

    > 1,00

    ≤ 1,20

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,040

    ± 0,050

    ± 0,060

    > 1,20

    ≤ 1,60

    ± 0,08

    ± 0,09

    ± 0,10

    ± 0,050

    ± 0,060

    ± 0,070

    > 1,60

    ≤ 2,00

    ± 0,10

    ± 0,11

    ± 0,12

    ± 0,060

    ± 0,070

    ± 0,080

    > 2,00

    ≤ 2,50

    ± 0,12

    ± 0,13

    ± 0,14

    ± 0,080

    ± 0,090

    ± 0,100

    > 2,50

    ≤ 3,00

    ± 0,15

    ± 0,15

    ± 0,16

    ± 0,100

    ± 0,110

    ± 0,120

    1, Bei kaltgewalzten Schweißnähten – den Beiznähten – ist ein Anstieg der Dickentoleranz von maximal 20 % über eine Länge von 15 Metern zulässig.
    2, Bei den besonderen Grenzabmaßen sind nicht für jedes Produkt alle Kombinationen an Dicke und Breite verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

    Dickentoleranzen für Stahlsorten mit der bestimmten Mindeststreckgrenze 260 N/mm2 ≤ Re < 340 N/mm2

    Nominelle Dicke

    Übliche Toleranzen für eine nominelle Breite von1

    Besondere Toleranzen (S) für eine nominelle Breite von1 2

     

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

     

    ≤ 1500

     

     

    ≤ 1500

     

    ≥ 0,35

    ≤ 0,40

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,025

    ± 0,030

    ± 0,035

    > 0,40

    ≤ 0,60

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,030

    ± 0,035

    ± 0,040

    > 0,60

    ≤ 0,80

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,035

    ± 0,040

    ± 0,050

    > 0,80

    ≤ 1,00

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,040

    ± 0,050

    ± 0,060

    > 1,00

    ≤ 1,20

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,10

    ± 0,050

    ± 0,060

    ± 0,070

    > 1,20

    ≤ 1,60

    ± 0,09

    ± 0,11

    ± 0,12

    ± 0,060

    ± 0,070

    ± 0,080

    > 1,60

    ≤ 2,00

    ± 0,12

    ± 0,13

    ± 0,14

    ± 0,070

    ± 0,080

    ± 0,100

    > 2,00

    ≤ 2,50

    ± 0,14

    ± 0,15

    ± 0,16

    ± 0,100

    ± 0,110

    ± 0,120

    > 2,50

    ≤ 3,00

    ± 0,17

    ± 0,18

    ± 0,18

    ± 0,120

    ± 0,130

    ± 0,140

    1. Bei kaltgewalzten Schweißnähten – den Beiznähten – ist ein Anstieg der Dickentoleranz von maximal 20 % über eine Länge von 15 Metern zulässig.
    2. Bei den besonderen Grenzabmaßen sind nicht für jedes Produkt alle Kombinationen an Dicke und Breite verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

    Dickentoleranzen für Stahlsorten mit der bestimmten Mindeststreckgrenze 340 N/mm2 ≤ Re < 420 N/mm2

    Nominelle Dicke

    Übliche Toleranzen für eine nominelle Breite von1

    Besondere Toleranzen (S) für eine nominelle Breite von1 2

     

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

     

    ≤ 1500

     

     

    ≤ 1500

     

    ≥ 0,35

    ≤ 0,40

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,030

    ± 0,035

    ± 0,040

    > 0,40

    ≤ 0,60

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,035

    ± 0,040

    ± 0,050

    > 0,60

    ≤ 0,80

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,040

    ± 0,050

    ± 0,060

    > 0,80

    ≤ 1,00

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,10

    ± 0,050

    ± 0,060

    ± 0,070

    > 1,00

    ≤ 1,20

    ± 0,09

    ± 0,10

    ± 0,11

    ± 0,060

    ± 0,070

    ± 0,080

    > 1,20

    ≤ 1,60

    ± 0,11

    ± 0,12

    ± 0,14

    ± 0,070

    ± 0,080

    ± 0,100

    > 1,60

    ≤ 2,00

    ± 0,14

    ± 0,15

    ± 0,17

    ± 0,080

    ± 0,100

    ± 0,110

    > 2,00

    ≤ 2,50

    ± 0,16

    ± 0,18

    ± 0,19

    ± 0,110

    ± 0,120

    ± 0,130

    > 2,50

    ≤ 3,00

    ± 0,20

    ± 0,20

    ± 0,21

    ± 0,130

    ± 0,140

    ± 0,150

    1. Bei kaltgewalzten Schweißnähten – den Beiznähten – ist ein Anstieg der Dickentoleranz von maximal 20 % über eine Länge von 15 Metern zulässig.
    2. Bei den besonderen Grenzabmaßen sind nicht für jedes Produkt alle Kombinationen an Dicke und Breite verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

    Dickentoleranzen für Stahlsorten mit der bestimmten Mindeststreckgrenze Re > 420 N/mm2

    Nominelle Dicke

    Übliche Toleranzen für eine nominelle Breite von1

    Besondere Toleranzen (S) für eine nominelle Breite von1 2

     

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

     

    ≤ 1500

     

     

    ≤ 1500

     

    ≥ 0,35

    ≤ 0,40

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,035

    ± 0,040

    ± 0,050

    > 0,40

    ≤ 0,60

    ± 0,05

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,040

    ± 0,050

    ± 0,060

    > 0,60

    ≤ 0,80

    ± 0,06

    ± 0,08

    ± 0,10

    ± 0,050

    ± 0,060

    ± 0,070

    > 0,80

    ≤ 1,00

    ± 0,08

    ± 0,10

    ± 0,11

    ± 0,060

    ± 0,070

    ± 0,080

    > 1,00

    ≤ 1,20

    ± 0,10

    ± 0,11

    ± 0,13

    ± 0,070

    ± 0,080

    ± 0,100

    > 1,20

    ≤ 1,60

    ± 0,13

    ± 0,14

    ± 0,16

    ± 0,080

    ± 0,100

    ± 0,110

    > 1,60

    ≤ 2,00

    ± 0,16

    ± 0,17

    ± 0,19

    ± 0,100

    ± 0,110

    ± 0,130

    > 2,00

    ≤ 2,50

    ± 0,19

    ± 0,20

    ± 0,22

    ± 0,130

    ± 0,140

    ± 0,160

    > 2,50

    ≤ 3,00

    ± 0,22

    ± 0,23

    ± 0,24

    ± 0,160

    ± 0,170

    ± 0,180

    1. Bei kaltgewalzten Schweißnähten – den Beiznähten – ist ein Anstieg der Dickentoleranz von maximal 20 % über eine Länge von 15 Metern zulässig.
    2. Bei den besonderen Grenzabmaßen sind nicht für jedes Produkt alle Kombinationen an Dicke und Breite verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

     

    Breitentoleranzen

     Toleranzen
    (EN 10131:2006)

    Verfügbarkeit

    Normale Breitentoleranzen

    Verfügbar

    Besondere Grenzabmaße (S)

    nach Absprache (± 0,25 mm verfügbar bei Breiten von 750 bis 2000 mm)

     

    Nominelle Breite

    Normale Toleranzen

    Besondere Grenzabmaße (S)

     

     

    unter

    über

    unter

    über

    ≤ 1200

     

    0

    4

    0

    2

    > 1200

    ≤ 1500

    0

    5

    0

    2

    > 1500

     

    0

    6

    0

    3

     

    Rechtwinkligkeitsfehler (betrifft nur Produkte, die als Einzelblech geliefert werden)

    Gemäß der Norm EN 10131:2006 beträgt die Abweichung nicht mehr als 1 % der eigentlichen Blechbreite; die Kantenkrümmung weicht auf einer Länge von 2 m um maximal 5 mm ab.

    Ebenheit (betrifft nur Produkte, die als dressiergewalzte Bleche geliefert werden)

    Die Ebenheit entspricht den Vorgaben aus EN 10131:2006.

    Steht die Ebenheit des gelieferten Werkstoffs in Frage (bezogen auf die besonderen Toleranzen, wie sie in Tabelle 8 der EN 10131:2006 dargestellt sind), müssen die untenstehenden Mindeststandards in Bezug auf die Ebenheit erfüllt werden.

    Kriterien für den Streitfall bei besonderen Ebenheitstoleranzen  (ReL < 260 N/mm2)

    Abmessungen in mm

    Nominelle Breite

    Länge der Randwellen

    Höchste akzeptable Wellenhöhe

    < 1500

    > 200

    < 1 % Länge der Randwellen

    ≥ 1500

    > 200

    < 1,5 % Länge der Randwellen

    < 200

     2 mm

     

    Aufwicklung

    Für das Aufwickeln sollte der Abstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden Wicklungen maximal 3 mm betragen. Die Gesamtbreite sollte über die Coil-Wand hinweg nicht über mehr als 10 mm schwanken. 

    Abmessungen und Coilgewichte

    Tata Steel liefert kaltgewalzten Stahl mit den folgenden Minimal- und Maximalabmessungen und Coilgewichten.

    Beschreibung Verfügbarkeit
    innerer Coildurchmesser 610 mm
    (508 mm auf Anfrage)
    äußerer Coildurchmesser 10/7 x max. Breite
    1000 mm min.
    2800 mm max.
    Coilgewicht 30 t max.
    30 - 45 t max verfügbar nach Beratung 
    Coilgewicht wird durch maximalen Außendurchmesser beschränkt

    Maximalgewicht für Straßen- und Schienentransport zulässig 

    Einige Produkte sind mit verschiedenen Coilgewichten erhältlich

    Üblicherweise kann ein minimales Coilgewicht von bis zu 85 % des Maximalgewichts angefragt werden
    KIM: Breite ≤ 1200 mm 14,5 - 21 kg/mm Breite 
    KIM: 1200mm < Breite ≤ 1700 mm 14,5 - 21 kg/mm Breite 
    KIM: Breite > 1700 mm 10,3 kg/mm Breite und 14,5 - 21 kg/mm Breite 
    Min. Tonnage pro Auftrag Unsere Preisleiste informiert über Details zu den Auftragsmengen.
    Mindestbestellmengen teilweise erforderlich

     

    Coilschweißnähte

    Haubengeglühte Coils weisen üblicherweise Schweißnähte aus dem Beizprozess auf. Die zulässige Anzahl von Nähten beim Umwickeln wird in Absprache mit dem Kunden festgelegt. Sind Nähte erlaubt, ist Tata Steel in der Lage, das beste Coilgewicht zu erzielen. Schweißnähte vom Umwickelprozess werden durch ein einzelnes Loch in der Mitte des Bandes markiert, nahe an der Schweißnaht. Dieses kann auf Nachfrage weggelassen werden. Auch bei durchlaufgeglühten Produkten sind Coils mit Schweißnähten verfügbar – bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

     

     

    Zurück nach oben

    Übersicht

    Übersicht

     

    Unsere kaltgewalzten Produkte haben wir speziell dafür entwickelt, im Zusammenspiel mit unseren Serviceleistungen für Leichtbau und Kostensenkung die optimale Struktur- und Sicherheitsperformance zu erzielen. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, dass wir die Anforderungen an Class-A-Oberflächen unserer Kunden erfüllen.

    Dank der gleichmäßigen Qualität unserer Produkte bietet Ihnen unser umfassendes Sortiment die Möglichkeit, auch Ihre Produkte und Ihre Prozesse zu optimieren. Die Vorteile unserer kaltgewalzten Stähle:

    • gleichmäßige und verlässliche Qualität des Endprodukts
    • leichtere und festere Produkte
    • wiederholbares, problemloses Bearbeiten
    • maximierter Ertrag
    • reduzierter Ausschuss und Nachbearbeitung

    Anwendungen

    Karosserie- und Verschlussbleche
    Innenraumteile und Verkleidungen
    Automotive-Bauteile 

    Sorten

    Dieser Katalogausschnitt zeigt das Angebot von Tata Steel an kaltgewalzten Stahlsorten. Darunter fallen auch Umformstähle, hochfeste Stähle sowie AHSS und UHSS.

    Lieferung – Produktmerkmale

    Wir liefern kaltgewalzten Stahl wie folgt:

    • geglüht und dressiert
    • vollgehärtet
    • als Bleche, Scheiben oder breit gespaltene Coils

    Tata Steel fertigt kaltgewalzten und geglühten Bandstahl im Durchlaufglüh- oder im Haubenglühverfahren.

     

     

    Zurück nach oben

    Oberflächenqualität

    Oberflächenqualität

     

    Oberflächenqualität  A

    Hierbei sind kleinere Fehler erlaubt, die keinen Einfluss auf die Umformbarkeit oder das Auftragen von Beschichtungen nehmen, darunter z. B. Poren, kleinere Kratzer, leichte Einkerbungen, kleine Rillen oder gemäßigte Verfärbungen.

    Oberflächenqualität  B

    Die „bessere“ Seite darf keinerlei Fehler aufweisen, die den gleichmäßigen Eindruck eines qualitativ hochwertigen Lackes oder einer elektrolytischen Beschichtung trüben könnten. Die andere Seite muss mindestens der Oberflächenqualität A entsprechen. Nicht alle Kombinationen aus Dicke und Breite sind mit der Oberflächenqualität B verfügbar. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen. 

    Prüfseite

    In der Regel wird die Oberseite des Bandstahls untersucht. Auf Anfrage kann das Band abgewickelt werden, sodass die Unterseite einer Kontrolle unterzogen wird.

    Beschaffenheit der Oberfläche/Rauheit 

    Kaltgewalzter geglühter und dressierter Stahl ist mit verschiedenen Oberflächenbeschaffenheiten erhältlich. Sofern nicht anders vermerkt, liefert Tata Steel Produkte mit den Rauheitswerten „normal“. Die untenstehende Tabelle zeigt unser Angebot an Oberflächenbeschaffenheiten gemäß EN 10130:2006.

     

     

     

    Rauheit Ra
    (µm)

    EN 10130:2006 Sorte

    Symbol

    Cut off 0,8 mm

    extra-glänzend 1

    -

    ≤ 0,30

    glänzend 

    b

    ≤ 0,4

    semi-glänzend 

    g

    ≤ 0,9

    normal

    m

    0,6 - 1,9

    rau

    r

    > 1,6

    extra rau1

    -

    > 2,5

    1. Nicht in EN 10130:2006 enthalten (eigene Spezifikation von Tata Steel)

    Speziell für Ihre Anforderungen können wir weitere Oberflächenbeschaffenheiten anbieten. Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

     

    Konservierende Öle

    Das von Tata Steel standardmäßig verwendete Öl dient als Schutzbeschichtung. Andere Öltypen für Ihre spezifischen Anforderungen können angefragt werden.

    Tata Steel bietet verschiedene Ölmengen:

    • 0,4 – 1,7 g/m2 pro Seite in Großbritannien
    • 0,25 – 1,7 g/m2 pro Seite in den Niederlanden

    Weitere Ölmengen sind auf Anfrage erhältlich. Tata Steel übernimmt bei ungeölten Produkten keine Haftung für eventuell während der Lagerung oder dem Versand entstehende Korrosionserscheinungen.

     

    Oberflächenreinheit

    Auf Anfrage kann Tata Steel die Reinheit seiner haubengeglühten Produkte garantieren. Diese wird mit einem Klebestreifen-Test geprüft, in dem der Reflexionsverlust bestimmt wird. Die Reflexion gibt Aufschluss über die Ölrückstände auf dem geglühten Produkt. Haubengeglühte Produkte bietet Tata Steel mit zwei unterschiedlich ausgeprägten Reflexionsverlusten an: maximal 20 Prozent bzw. maximal 30 Prozent. Durchlaufgeglühte Produkte weisen für gewöhnlich einen Reflexionsverlust von bis zu etwa 10 Prozent auf. 

     

     

    Zurück nach oben

    Form- und Größentoleranzen

    Form- und Größentoleranzen

     

     Die Form- und Abmessungstoleranzen erfüllen die Norm EN 10131:2006.

    Dickentoleranzen

    Dickentoleranz (EN 10131:2006)

    Verfügbarkeit

    Volle Dickentoleranz

    Verfügbar

    Besondere Grenzabmaße

    Verfügbar

    50% der vollen Dickentoleranz

    Bitte vor Bestellung abklären

    Engere Toleranzen als „S” können zum Zeitpunkt der Bestellanfrage vereinbart werden.
    Toleranzen in mm.

    Dickentoleranzen für Stahlsorten mit der bestimmten Mindeststreckgrenze Re < 260 N/mm2

    Nominelle Dicke

    Übliche Toleranzen für eine nominelle Breite von1

    Besondere Toleranzen (S) für eine nominelle Breite von1 2

     

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

     

    ≤ 1500

     

     

    ≤ 1500

     

    ≥ 0,35

    ≤ 0,40

    ± 0,03

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,020

    ± 0,025

    ± 0,030

    > 0,40

    ≤ 0,60

    ± 0,03

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,025

    ± 0,030

    ± 0,035

    > 0,60

    ≤ 0,80

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,030

    ± 0,035

    ± 0,040

    > 0,80

    ≤ 1,00

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,035

    ± 0,040

    ± 0,050

    > 1,00

    ≤ 1,20

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,040

    ± 0,050

    ± 0,060

    > 1,20

    ≤ 1,60

    ± 0,08

    ± 0,09

    ± 0,10

    ± 0,050

    ± 0,060

    ± 0,070

    > 1,60

    ≤ 2,00

    ± 0,10

    ± 0,11

    ± 0,12

    ± 0,060

    ± 0,070

    ± 0,080

    > 2,00

    ≤ 2,50

    ± 0,12

    ± 0,13

    ± 0,14

    ± 0,080

    ± 0,090

    ± 0,100

    > 2,50

    ≤ 3,00

    ± 0,15

    ± 0,15

    ± 0,16

    ± 0,100

    ± 0,110

    ± 0,120

    1, Bei kaltgewalzten Schweißnähten – den Beiznähten – ist ein Anstieg der Dickentoleranz von maximal 20 % über eine Länge von 15 Metern zulässig.
    2, Bei den besonderen Grenzabmaßen sind nicht für jedes Produkt alle Kombinationen an Dicke und Breite verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

    Dickentoleranzen für Stahlsorten mit der bestimmten Mindeststreckgrenze 260 N/mm2 ≤ Re < 340 N/mm2

    Nominelle Dicke

    Übliche Toleranzen für eine nominelle Breite von1

    Besondere Toleranzen (S) für eine nominelle Breite von1 2

     

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

     

    ≤ 1500

     

     

    ≤ 1500

     

    ≥ 0,35

    ≤ 0,40

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,025

    ± 0,030

    ± 0,035

    > 0,40

    ≤ 0,60

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,030

    ± 0,035

    ± 0,040

    > 0,60

    ≤ 0,80

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,035

    ± 0,040

    ± 0,050

    > 0,80

    ≤ 1,00

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,040

    ± 0,050

    ± 0,060

    > 1,00

    ≤ 1,20

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,10

    ± 0,050

    ± 0,060

    ± 0,070

    > 1,20

    ≤ 1,60

    ± 0,09

    ± 0,11

    ± 0,12

    ± 0,060

    ± 0,070

    ± 0,080

    > 1,60

    ≤ 2,00

    ± 0,12

    ± 0,13

    ± 0,14

    ± 0,070

    ± 0,080

    ± 0,100

    > 2,00

    ≤ 2,50

    ± 0,14

    ± 0,15

    ± 0,16

    ± 0,100

    ± 0,110

    ± 0,120

    > 2,50

    ≤ 3,00

    ± 0,17

    ± 0,18

    ± 0,18

    ± 0,120

    ± 0,130

    ± 0,140

    1. Bei kaltgewalzten Schweißnähten – den Beiznähten – ist ein Anstieg der Dickentoleranz von maximal 20 % über eine Länge von 15 Metern zulässig.
    2. Bei den besonderen Grenzabmaßen sind nicht für jedes Produkt alle Kombinationen an Dicke und Breite verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

    Dickentoleranzen für Stahlsorten mit der bestimmten Mindeststreckgrenze 340 N/mm2 ≤ Re < 420 N/mm2

    Nominelle Dicke

    Übliche Toleranzen für eine nominelle Breite von1

    Besondere Toleranzen (S) für eine nominelle Breite von1 2

     

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

     

    ≤ 1500

     

     

    ≤ 1500

     

    ≥ 0,35

    ≤ 0,40

    ± 0,04

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,030

    ± 0,035

    ± 0,040

    > 0,40

    ≤ 0,60

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,035

    ± 0,040

    ± 0,050

    > 0,60

    ≤ 0,80

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,040

    ± 0,050

    ± 0,060

    > 0,80

    ≤ 1,00

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,10

    ± 0,050

    ± 0,060

    ± 0,070

    > 1,00

    ≤ 1,20

    ± 0,09

    ± 0,10

    ± 0,11

    ± 0,060

    ± 0,070

    ± 0,080

    > 1,20

    ≤ 1,60

    ± 0,11

    ± 0,12

    ± 0,14

    ± 0,070

    ± 0,080

    ± 0,100

    > 1,60

    ≤ 2,00

    ± 0,14

    ± 0,15

    ± 0,17

    ± 0,080

    ± 0,100

    ± 0,110

    > 2,00

    ≤ 2,50

    ± 0,16

    ± 0,18

    ± 0,19

    ± 0,110

    ± 0,120

    ± 0,130

    > 2,50

    ≤ 3,00

    ± 0,20

    ± 0,20

    ± 0,21

    ± 0,130

    ± 0,140

    ± 0,150

    1. Bei kaltgewalzten Schweißnähten – den Beiznähten – ist ein Anstieg der Dickentoleranz von maximal 20 % über eine Länge von 15 Metern zulässig.
    2. Bei den besonderen Grenzabmaßen sind nicht für jedes Produkt alle Kombinationen an Dicke und Breite verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

    Dickentoleranzen für Stahlsorten mit der bestimmten Mindeststreckgrenze Re > 420 N/mm2

    Nominelle Dicke

    Übliche Toleranzen für eine nominelle Breite von1

    Besondere Toleranzen (S) für eine nominelle Breite von1 2

     

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

    ≤ 1200

    > 1200

    > 1500

     

    ≤ 1500

     

     

    ≤ 1500

     

    ≥ 0,35

    ≤ 0,40

    ± 0,05

    ± 0,06

    ± 0,07

    ± 0,035

    ± 0,040

    ± 0,050

    > 0,40

    ≤ 0,60

    ± 0,05

    ± 0,07

    ± 0,08

    ± 0,040

    ± 0,050

    ± 0,060

    > 0,60

    ≤ 0,80

    ± 0,06

    ± 0,08

    ± 0,10

    ± 0,050

    ± 0,060

    ± 0,070

    > 0,80

    ≤ 1,00

    ± 0,08

    ± 0,10

    ± 0,11

    ± 0,060

    ± 0,070

    ± 0,080

    > 1,00

    ≤ 1,20

    ± 0,10

    ± 0,11

    ± 0,13

    ± 0,070

    ± 0,080

    ± 0,100

    > 1,20

    ≤ 1,60

    ± 0,13

    ± 0,14

    ± 0,16

    ± 0,080

    ± 0,100

    ± 0,110

    > 1,60

    ≤ 2,00

    ± 0,16

    ± 0,17

    ± 0,19

    ± 0,100

    ± 0,110

    ± 0,130

    > 2,00

    ≤ 2,50

    ± 0,19

    ± 0,20

    ± 0,22

    ± 0,130

    ± 0,140

    ± 0,160

    > 2,50

    ≤ 3,00

    ± 0,22

    ± 0,23

    ± 0,24

    ± 0,160

    ± 0,170

    ± 0,180

    1. Bei kaltgewalzten Schweißnähten – den Beiznähten – ist ein Anstieg der Dickentoleranz von maximal 20 % über eine Länge von 15 Metern zulässig.
    2. Bei den besonderen Grenzabmaßen sind nicht für jedes Produkt alle Kombinationen an Dicke und Breite verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

     

    Breitentoleranzen

     Toleranzen
    (EN 10131:2006)

    Verfügbarkeit

    Normale Breitentoleranzen

    Verfügbar

    Besondere Grenzabmaße (S)

    nach Absprache (± 0,25 mm verfügbar bei Breiten von 750 bis 2000 mm)

     

    Nominelle Breite

    Normale Toleranzen

    Besondere Grenzabmaße (S)

     

     

    unter

    über

    unter

    über

    ≤ 1200

     

    0

    4

    0

    2

    > 1200

    ≤ 1500

    0

    5

    0

    2

    > 1500

     

    0

    6

    0

    3

     

    Rechtwinkligkeitsfehler (betrifft nur Produkte, die als Einzelblech geliefert werden)

    Gemäß der Norm EN 10131:2006 beträgt die Abweichung nicht mehr als 1 % der eigentlichen Blechbreite; die Kantenkrümmung weicht auf einer Länge von 2 m um maximal 5 mm ab.

    Ebenheit (betrifft nur Produkte, die als dressiergewalzte Bleche geliefert werden)

    Die Ebenheit entspricht den Vorgaben aus EN 10131:2006.

    Steht die Ebenheit des gelieferten Werkstoffs in Frage (bezogen auf die besonderen Toleranzen, wie sie in Tabelle 8 der EN 10131:2006 dargestellt sind), müssen die untenstehenden Mindeststandards in Bezug auf die Ebenheit erfüllt werden.

    Kriterien für den Streitfall bei besonderen Ebenheitstoleranzen  (ReL < 260 N/mm2)

    Abmessungen in mm

    Nominelle Breite

    Länge der Randwellen

    Höchste akzeptable Wellenhöhe

    < 1500

    > 200

    < 1 % Länge der Randwellen

    ≥ 1500

    > 200

    < 1,5 % Länge der Randwellen

    < 200

     2 mm

     

    Aufwicklung

    Für das Aufwickeln sollte der Abstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden Wicklungen maximal 3 mm betragen. Die Gesamtbreite sollte über die Coil-Wand hinweg nicht über mehr als 10 mm schwanken. 

    Abmessungen und Coilgewichte

    Tata Steel liefert kaltgewalzten Stahl mit den folgenden Minimal- und Maximalabmessungen und Coilgewichten.

    Beschreibung Verfügbarkeit
    innerer Coildurchmesser 610 mm
    (508 mm auf Anfrage)
    äußerer Coildurchmesser 10/7 x max. Breite
    1000 mm min.
    2800 mm max.
    Coilgewicht 30 t max.
    30 - 45 t max verfügbar nach Beratung 
    Coilgewicht wird durch maximalen Außendurchmesser beschränkt

    Maximalgewicht für Straßen- und Schienentransport zulässig 

    Einige Produkte sind mit verschiedenen Coilgewichten erhältlich

    Üblicherweise kann ein minimales Coilgewicht von bis zu 85 % des Maximalgewichts angefragt werden
    KIM: Breite ≤ 1200 mm 14,5 - 21 kg/mm Breite 
    KIM: 1200mm < Breite ≤ 1700 mm 14,5 - 21 kg/mm Breite 
    KIM: Breite > 1700 mm 10,3 kg/mm Breite und 14,5 - 21 kg/mm Breite 
    Min. Tonnage pro Auftrag Unsere Preisleiste informiert über Details zu den Auftragsmengen.
    Mindestbestellmengen teilweise erforderlich

     

    Coilschweißnähte

    Haubengeglühte Coils weisen üblicherweise Schweißnähte aus dem Beizprozess auf. Die zulässige Anzahl von Nähten beim Umwickeln wird in Absprache mit dem Kunden festgelegt. Sind Nähte erlaubt, ist Tata Steel in der Lage, das beste Coilgewicht zu erzielen. Schweißnähte vom Umwickelprozess werden durch ein einzelnes Loch in der Mitte des Bandes markiert, nahe an der Schweißnaht. Dieses kann auf Nachfrage weggelassen werden. Auch bei durchlaufgeglühten Produkten sind Coils mit Schweißnähten verfügbar – bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

     

     

    Zurück nach oben

    Downloads