• Choose Language
  • Tata Steel stärkt Produktportfolio für den Hebe- und Fördersektor, um seinen Stahlabsatz zu verdoppeln

    26 Apr 2013

    Tata Steel, Europas zweitgrößter Stahlproduzent, will seinen Stahlabsatz im Hebe- und Fördersektor weltweit von aktuell 500.000 Tonnen bis 2017 verdoppeln. Die größten Wachstumsmärkte liegen dabei in Europa und besonders in Deutschland. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Unternehmen kürzlich 40 Millionen Euro in seine Vergütungs- und Weiterverarbeitungsanlagen in Großbritannien investiert und damit sein Produktportfolio verbessert. Auf der bauma 2013 stellt Tata Steel seine verschleißfesten und hochfesten Abrazo®- und RQT®-Stähle vor. Dabei zeigt der Stahlhersteller, wie diese Produkte gemeinsam mit seinem neuen, ganz auf die Kunden ausgerichteten Konzept die Leistungsfähigkeit von Maschinen verbessern und welche Vorteile dies für europäische und deutsche Hersteller bedeutet. Tata Steel fertigt eine größere Bandbreite differenzierter Stahlprodukte für den Hebe- und Fördersektor als jeder andere Stahlhersteller weltweit und verfügt damit über das umfassendste Produktportfolio in diesem Sektor.

    Dr. Henrik Adam, Chief Commercial Officer Tata Steel in Europa, erklärte: „Wir versorgen die Hersteller von Maschinen zur Förderung und Bewegung von Materialien und Gütern mit einem extrem umfassenden Produktspektrum. Unsere Produkte sind speziell für den Hebe- und Fördersektor ausgelegt und verbessern das Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht, verringern Materialermüdungserscheinungen, ersetzen Komponenten in der Weiterverarbeitung und machen so die Maschinen leistungsfähiger und die Fertigung effizienter – um nur einige der Vorteile zu nennen.“

    Auf der bauma 2013 stellt Tata Steel zwei Highlights für den Hebe- und Fördersektor vor, die mit den kürzlich getätigten Investitionen weiter verbessert wurden: Abrazo und RQT. Die Abrazo-Familie besteht aus hoch verschleißfesten Stählen, die über garantierte Verschleißfestigkeiten auch unter kältesten Klimabedingungen verfügen. Typische Anwendungsbereiche sind Baggerschaufeln, Schneidkanten, Trailerverkleidungen, Kettenkratzförderer im Bergbau, Rutschen, Trichter und Komponenten für Förderanlagen. Die RQT-Produkte sind speziell für Anwendungen ausgelegt, die eine hohe Festigkeit und Belastbarkeit des eingesetzten Materials voraussetzen. Sie eignen sich beispielsweise für Bergbaustützpfeiler, Baggerarme, Chassis-Komponenten, Schrott-Zerkleinerer und Offshore-Strukturen.

    Klaus-Peter Galla, Managing Director von Tata Steel International Germany GmbH, sagte: „Neben unseren hochwertigen Stahlprodukten bieten wir den Herstellern in Deutschland jetzt auch unser Early Vendor Involvement (EVI) Programm an. Dabei arbeiten wir beim Design und bei der Entwicklung neuer Maschinen und Modelle von Beginn an mit unseren Kunden zusammen. So können wir gemeinsam deutliche Verbesserungen beim verwendeten Material, bei der Konstruktion und im Produktionsprozess erzielen. Der Maschinenhersteller kann so seine Fertigungskosten reduzieren, während der Anwender von einem gesteigerten Nutzen im Betrieb profitiert.“

    Das EVI-Programm unterstreicht das neue, ganz auf den Kunden ausgerichtete Konzept „Together we make the difference“. Mit diesem verpflichtet sich Tata Steel, eng und partnerschaftlich mit seinen Kunden zusammenzuarbeiten. Ziel ist dabei, ein gegenseitiges Verständnis für die Lösung aktueller Herausforderungen und zukünftiger Anforderungen aufzubauen.

    Klaus-Peter Galla ergänzt: „Deutschland bleibt der größte Markt für Baumaschinen in Europa und ist darum auch ganz klar in unserem Fokus. Wir verfügen hier bereits über eine gute Präsenz, die wir aber über die nächsten drei Jahre hinweg durch Zusammenarbeit mit den wichtigsten Maschinenherstellern noch weiter stärken wollen. Genau diese persönliche Partnerschaft ist es, die bei den Kunden gut ankommt.“

    Das umfangreiche Produktspektrum von Tata Steel für den Hebe- und Fördersektor umfasst:
    • Warmgewalzte Band- und Grobbleche, die für automatisierte Verarbeitungsverfahren wie Laserschnitt und Schweißarbeiten ausgelegt sind. Dazu zählen hochfeste und verschleißfeste Stahlgüten.
    • Das weltweit umfassendste Angebot an Raupenkettenkomponenten.
    • Maßgeschneiderte Spezialprofile für Kundenanforderungen, wie Gabelstaplermastprofile, die bereits fertig verschweißt und gefertigt sind.
    • Eine große Bandbreite warm- und kaltgefertigter Hohlprofile, die in kreisförmiger, elliptischer, quadratischer oder rechteckiger Form erhältlich sind
    • Spezielle Rundstahlprodukte für Motoren, Getriebe und andere anspruchsvolle Anwendungen.
    • Abschrägte Profile für Schneidkanten von verschleißintensiven Bauteilen wie Baggerschaufeln.

    Über Tata Steel in Europa
    Tata Steel ist der zweitgrößte Stahlproduzent in Europa. Mit den wichtigsten stahlproduzierenden Standorten in Großbritannien und den Niederlanden liefert das Unternehmen Stahl und begleitenden Service für die weltweit führenden Märkte der Bau-, Automobil-, Verpackungs-, Hebe- und Förder-, Energie- und Luftfahrtindustrie. Die Tata Steel Gruppe ist mit einer durchschnittlichen Produktionskapazität von jährlich mehr als 28 Millionen Tonnen Rohstahl sowie rund 80.000 Mitarbeitern in vier Kontinenten einer der weltweit größten Stahlproduzenten.

    Der Hebe- und Fördersektor von Tata Steel liefert seine Produkte an Hersteller und Zulieferer von Bau- und Erdbewegungsmaschinen, Kränen, Bergwerksmaschinen und Flurförderzeugen. Im englischen Fertigungswerk in Skinningrove werden Raupenkettenkomponenten hergestellt.

    Pressekontakt:

     

    Carlo Di Terlizzi
    Brand and Marcoms Manager
    Tata Steel
    T: +44(0)1902 891144
    E: Carlo.DiTerlizzi@tatasteel.com

    Ingo Trenkner
    PR Consultant
    pr people
    T: +49(0)2215341088 33
    E: i.trenkner@pr-people.de