• Choose Language
  • Das Potenzial von Stahl für alle Automobilanwendungen freisetzen

    20 Oct 2014

    Kunden, die sich den zahlreichen Herausforderungen in der Automobilbranche stellen müssen, bietet Tata Steel innovative Lösungsansätze, um diese zu überwinden. Einen Überblick über unser Angebot gibt Sander Heinhuis, Marketing Manager Automotive.

    Was bietet Tata Steel der Automobilindustrie?

    SH: Fahrzeughersteller, Zulieferer und Service-Center erhalten durch uns als zweitgrößtem Stahlhersteller in Europa Zugang zu einem einzigartigen und umfassenden Produktangebot, das von Band- und Stabstahl über Rohre bis hin zu maßgeschweißten Formteilen reicht. Dieses breite Portfolio beinhaltet auch eine ständig wachsende Reihe fortschrittlicher Stahlsorten speziell für den Automobilbau. Darunter befinden sich hochfeste Stähle und verschiedene Güten für Außenhautteile sowie Schmiedestähle mit verbesserter Zerspanbarkeit. Die integrierten Stahlwerke von Tata Steel an den Küsten der Niederlande und Großbritanniens und unsere effizienten Lieferketten innerhalb Großbritanniens und Europas verschaffen uns gleichzeitig eine hervorragende Position, um Kunden auch außerhalb Europas nachhaltig zu beliefern: zum Beispiel in Nord- und Südamerika, Afrika und in der Türkei.

    Als kompetenter Partner der Automobilindustrie verstehen wir die Anforderungen unserer Kunden und ermitteln das für sie ideale Gleichgewicht aus Kosten, Gewicht und Performance. In diesem Zusammenhang arbeiten wir an einem ambitionierten Entwicklungsprogramm, aus dem im Laufe der letzten zwei Jahre bereits 17 neue, fortschrittliche Stahlprodukte hervorgegangen sind. Eine kleine Auswahl davon sind MagiZinc®Auto, CR DP1000-UC, CR DP1000HY-GI, DX57-GI HyperForm®, hochfeste Präzisionsrohre und hochfeste Getriebestähle. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern bleiben wir bei der Entwicklung nachhaltiger und fortschrittlicher Produkte immer up-to-date. „Diesen Monat haben wir auf der EuroCarBody eine hochwertige Oberflächenbeschichtung mit dem Namen Serica™ vorgestellt.“

    Wie kann Tata Steel Kunden aus der Automobilbranche dabei unterstützen, eineoptimale Marktperformance zu erzielen?

    SH: Bei der Serienproduktion von Fahrzeugen steht jeder einzelne Kunde vor der Herausforderung die beste Balance zwischen CO2-Emissionen, Sicherheitsanforderungen und Fahrzeugleistung zu erreichen und gleichzeitig in puncto Kosten wettbewerbsfähig zu bleiben. Um das optimale Gleichgewicht aus Kosten, Gewicht und Performance zu ermitteln, beziehen wir das Wertschöpfungs- und Kostensenkungspotenzial der gesamten Wertkette mit ein. Entsprechend dieses sogenannten TCO-Ansatzes (TCO = Total Cost of Ownership –Gesamtbetriebskosten) entwickeln wir Produkte, die die Gesamtbetriebskosten unserer Kunden senken. MagiZinc Auto bietet beispielsweise einen herausragenden Korrosionsschutz, senkt die Werkzeugverschmutzung um bis zu 30 Prozent und verbessert so gleichzeitig den Bauteildurchsatz und die Betriebsdauer der Presse. Ein weiteres Beispiel sind XPF-Stähle, die eine Bauteilintegration sowie weitere Anwendungsbereiche für die Implementierung und die Verarbeitung erschließen. Damit unsere Partner das Potenzial unserer fortschrittlichen Produkte zur Senkung der Gesamtbetriebskosten voll ausschöpfen können, erhalten sie von uns verschiedene Ingenieursdienstleistungen wie Value Analyse und Value Engineering, TCO-Scans und weitere Services zur effizienten Verarbeitung unserer Materialien.

    Was macht Tata Steel zu einem professionellen Partner bei der Senkung derGesamtbetriebskosten?

    SH: Unsere engagierten Teams aus Materialexperten verfügen über umfassendes Know-how in Bezug auf alle Fahrzeugwerkstoffe und sind mit den neuesten Messinstrumenten und -techniken ausgestattet. So lassen sich die Vorteile einer bestimmten Lösung für spezifische Teile und Prozesse bestimmen. Für unseren TCO Scan MagiZinc nutzen wir beispielsweise unsere umfangreiche Expertise, um das tribologische Verhalten von Zink-Magnesium-Legierungen im Vergleich zu herkömmlichen Zinklegierungen im Hinblick auf Abrieb und Zinkaufschweißungen zu untersuchen. So können wir den positiven Effekt auf die Betriebsdauer der Pressen und die Ertragssteigerung pro Bauteil berechnen. Mit den passenden Analysetechniken für die jeweiligen Material- und Verarbeitungsbedingungen können unsere Experten innerhalb von drei Stunden relevante Daten erheben. Dadurch reduziert sich die Beeinträchtigung der laufenden Produktion bei Kunden auf ein Minimum.

    Neben TCO-Scans für die Produktionsanlagen unserer Kunden entwickeln wir auch Prognosemethoden, die zuverlässige Einblicke in die Zerspanbarkeit und Umformbarkeit unserer Werkstoffe erlauben. Diese ermöglichen wiederum verminderte Vorlaufzeiten beim Konstruktionsprozess. Ein Beispiel dafür ist der neue Zerspanbarkeits-Test von Tata Steel, den wir in Zusammenarbeit mit der University of Sheffield entwickelt haben. Er ermöglicht es unseren Kunden aus dem Schmiedebereich, Zeit, Geld und Aufwand zu sparen, indem er ihnen zeigt, wie sich Materialien beim Einsatz verhalten werden. Ein weiteres Beispiel ist das Prognoseverfahren von Tata Steel für Grenzformänderungskurven, das auf Zugversuchsdaten aufbaut und einen schnelleren Fahrzeug-Entwicklungsprozess ermöglicht.

    Die Senkung der Gesamtbetriebskosten ist der Kern unseres neuen Produktentwicklungsprogramms für alle Fahrzeuganwendungen. Dank der weltweiten Unterstützung unserer Kunden durch unsere engagierten Vertriebs- und Technik-Teams, sind wir als Entwicklungspartner für die Automobilindustrie ideal aufgestellt.

    Lesen Sie mehr über unsere Support-Teams für die Bereiche Body in White, Chassis and Suspensions, Powertrain sowie Seating und Interior.

    Weitere Informationen (auf Englisch) finden Sie hier.