• Choose Language
  • Herausragende Feldarbeit

    16 Nov 2015 | Trade News

    Unser innovativer Einsatz von Werkzeugstahl verlängert die Standzeit eines Pfluges um 150 Prozent und hilft LEMKEN dabei, seinen Marktanteil auszubauen.

    Landwirte stehen unter dem ständigen Druck, ihre Produktivität zu erhöhen. Daher profitieren sie von Verbesserungen an ihren Landmaschinen, die sie langlebiger machen, für weniger Wartungsaufwand sorgen und den Bedarf an Ersatzteilen verringern.

    Das deutsche Familienunternehmen LEMKEN gilt als besonders innovativ beim Design und der Herstellung von Landmaschinen.  Vor Kurzem war das Unternehmen auf der Suche nach einem neuen, hochleistungsfähigen Stahl für seine Anbaudrehpflüge. Fest, widerstandsfähig, reiß- und verschleißfest sollte er sein.

    Gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Tata Steel untersuchte LEMKEN, wie man den bis dahin verwendeten Bor-Karbon-Stahl B44 ersetzen konnte.

    In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden analysierten die Experten von Tata Steel verschiedene Optionen – darunter auch Edelstahl – bis sie schließlich einen Schmalband-Werkzeugstahl ins Spiel brachten. Das Produkt wird üblicherweise in Formwerkzeugen wie Stanzen, Stempeln oder Feilen eingesetzt und ist hart genug, um Bor- und Schmiedestahl zu schneiden.

    „Obwohl dieser Werkzeugstahl noch nie zuvor in der Landwirtschaft eingesetzt wurde, waren wir davon überzeugt, dass er für die von LEMKEN geforderte Leistungsverbesserung sorgen kann“, sagt John Abey, Account Manager Narrow Strip bei Tata Steel.

    Proben und Feldversuche

    Tata Steel lieferte einen einzelnen Coil des Werkzeugstahls an den Hauptsitz von LEMKEN in Alpen am Niederrhein. So bekam LEMKEN die Möglichkeit, den neuen Werkstoff umfassenden Labor- und Feldversuchen zu unterziehen, die rund ein Jahr dauerten. Die Erwartungen wurden erfüllt: Tata Steel beliefert LEMKEN inzwischen mit 1.200 Tonnen Schmalbandstahl aus seinem Stahlwerk in Sheffield – 40 Prozent davon sind Werkzeugstahl.

    „Wir haben wirklich partnerschaftlich zusammengearbeitet und durch die Kombination von technischer Expertise und kreativem Denken die passende Lösung gefunden“, sagt John Abey.

    Die Standzeit des LEMKEN-Pflugs ist nun um 150 Prozent länger als zuvor. Außerdem profitieren Landwirte auch von einer um 80 Prozent reduzierten Rüstzeit – ein weiterer Vorteil für die Effizienz des Pflugs.

    Werkzeugstahl im Einsatz

    Der Vorteil des Werkzeugstahls für den Pflugkörper ist, dass er nicht durch Bohrlöcher und Stanzungen geschwächt wird. Außerdem werden die Verschleißteile von anderen Strukturen unterstützt und fungieren somit nicht länger als tragende Teile. Dadurch können sie spannungsfrei montiert und deutlich dünner ausgelegt werden, ohne dass sie später beim Einsatz im Boden beschädigt werden.

    Verschleißfester Stahl benötigt?

    Gerne können wir Ihre Anforderungen besprechen.