Valast wear steel
Abrasion resistant wear steel
... ein Produkt mit maximalen Vorteilen
Sie wünschen sich eine hohe Lebensdauer und Oberflächenqualität sowie individuelle Abmessungen. Außerdem erwarten Sie einen hervorragenden Service, aber auch ein ideales Preis-Leistungs-Verhältnis.
Valast Abrasion resistant steel usage in quarry applications
STAHLBLECHE - aus reversierenden Kaltwalzanlagen
Vorteil: große Breite möglicher Nachteil: schlechtere Oberflächenqualität
Valast wear plate steel production
BANDSTAHL - aus dem Warmwalzwerk
Vorteil: gute Oberflächenqualität Nachteil: nur geringe Breite möglich
Valast abrasion resistant steel
MIT FORTSCHRITTLICHER VERFAHRENSTECHNIK VERBINDET VALAST 450 DAS BESTE AUS BEIDEN WALZVERFAHREN IN EINEM PRODUKT:
Der Bandstahl Valast 450 von Tata Steel verfügt über eine besonders große Breite (2 Meter) und kann auf eine beliebige Länge zugeschnitten werden - ideal für den Einsatz bei größeren Flächen.
Gleichzeitig besitzt Valast 450 eine exzellente Oberflächenqualität, die auch bei intensiver langjähriger Nutzung erhalten bleibt.
Valast wear steel
Valast 450
Anwendungsbeispiele & mehr
Valast abrasion resistant steel
Wie Valast 450 hilft, Ihre Ziele zu erreichen

Ihre Ziele:

  • Baumaschinen und Nutzfahrzeuge, die Ihr Markenversprechen auch optisch untermauern
  • Hohe Lebensdauer Ihres Assets unter härtesten Bedingungen
  • Hohe Effizienz und Nachhaltigkeit

Unsere Lösungen:

AR-Stahl Valast 450 von Tata Steel für…

… langlebige und gleichbleibende Qualität, selbst unter härtesten Bedingungen
… gleichmäßig ebene Oberflächen, die sich ideal bedrucken und lackieren lassen, ohne Orangenhauteffekt
… hochwertigen Glanz, der selbst nach langer Nutzung erhalten bleibt
… Zeit- und Ressourcenschonung, da durch eine leichtere Verzunderungsschicht weniger Oberflächenbehandlung notwendig ist
… mehr Nachhaltigkeit und Effizienz durch individuelle Abmessungen

Die Details:

Was haben kraftstrotzende Nutzfahrzeuge und Baumaschinen mit exotischen Sportwagen gemein? Beide sind technisch fortschrittlich, liefern außergewöhnlich hohe Leistungen, sind oft mehr als 100.000 € wert und sehen verdammt gut aus. Denn das Äußere soll schließlich zeigen, was in ihnen steckt. Sportwagen werden bekanntlich nicht auf Baustellen, Steinbrüchen oder beim Recycling eingesetzt, aber Bagger, Muldenkipper oder Zerkleinerer sollen langfristig und trotz der harten Bedingungen, das Unternehmen, für das sie im Einsatz sind, gut repräsentieren. Schließlich geht es auch ums Image.

Für gutes Aussehen unter härtesten Bedingungen sorgen bekanntlich AR-Stähle. Sie sind extrem widerstandsfähig und haben eine hohe Streckgrenze. Mit einem garantierten Brinell-Härtewert (HBW) zwischen 420 und 480 sind sie ideal für den Einsatz in Schwerlastfahrzeugen und -komponenten wie Kipperauskleidungen, Baggerschaufeln oder Brechanlagen. Allerdings sind nicht alle AR-Stähle gleich.

Sieht auch unter härtesten Bedingungen dauerhaft gut aus

Verbesserte Zunderschicht

Unser Valast 450 – mit einem Brinell-Wert von 450 – bietet selbst im Vergleich zu den marktführenden AR-Stahlherstellern eine bessere Oberflächenqualität. Das liegt vor allem an seiner Zunderschicht. Bei jedem Stahlherstellungsprozess bildet sich auf der Stahloberfläche eine Oxidschicht (auch Verzunderungsschicht oder Zunderschicht genannt). AR-Stahl wird meist in einer reversierenden Walzanlage hergestellt und anschließend mit Wasser und/oder Luft abgekühlt und gehärtet. Dieser Prozess führt zu einer erheblichen Zunderbildung, die in der Regel ungleichmäßig ist. Im Gegensatz dazu wird Valast 450 in einer Warmbreitbandstraße hergestellt, welche das Abschreckverfahren des reversierenden Prozesses durch eine einfachere Kühlmethode ersetzt. Hieraus resultiert eine dünnere und homogenere Zunderschicht.

Weltklasse-Oberflächenqualität

Doch was bedeutet das nun für die Oberflächenqualität des Stahls? Die leichtere Verzunderungsschicht von Valast bedeutet, dass weniger gestrahlt werden muss. Die Tatsache, dass der Stahl homogener ist, führt zu einem besser vorhersehbaren Ergebnis, sobald die Oxidschicht entfernt ist. Nach dem Strahlen einer typischen AR-Stahlplatte werden Sie feststellen, dass die Oberfläche viele Unvollkommenheiten aufweist, welche sogar fühlbar sind. Das liegt daran, dass sich die Zunderschicht auf dem Blech in größeren Bruchstücken ablöst. Sie können zwar auch ohne Valast eine gute Oberfläche erzielen, aber es ist viel zeitaufwändiger, und das Ergebnis hält nicht so lange. Zunächst müssen alle Dellen oder Unebenheiten mit einem Spachtel ausgebessert und abgeschliffen werden, um eine glatte Oberfläche zu erhalten. Als Nächstes muss die Oberfläche grundiert und lackiert werden, was oft einen sogenannten „Orangenhauteffekt" hervorruft, der wiederum eine Folge der entfernten Zunderschicht ist. Dieser macht es erforderlich, die Lackschicht abzuschleifen und erneut aufzutragen, bis die Oberfläche glatt und glänzend ist.

Dieser Prozess vergeudet nicht nur viel Zeit, sondern beeinträchtigt auch die Langlebigkeit Ihres Produkts. Sobald es in Gebrauch ist, wird die Oberfläche unglaublichen Kräften und Stößen ausgesetzt sein, was – trotz der Verwendung von AR Stahl – zu Verschleiß und Abrieb führen kann. Der Hauptgrund dafür ist die Spachtelmasse, die sich im Handumdrehen von der Stahloberfläche löst, die Farbe abblättern und den Stahl rosten lässt. Das Blech sieht in kürzester Zeit alt, abgenutzt und müde aus.

Aber so muss es nicht kommen. Aufgrund der homogeneren Verzunderungsschicht von Valast ist die resultierende Oberflächenqualität viel besser. Es muss weniger gestrahlt und nicht gespachtelt werden. Auch der Orangenhauteffekt beim Lackieren ist geringer, sodass Sie weniger Lack verwenden müssen. All dies führt zu einer geringeren Verarbeitungszeit, was wiederum den Produktionsprozess effizienter macht. Und da keine Füllstoffe erforderlich sind, bleibt die Oberfläche länger schön.

Viele Vorteile ein AR-Stahl: Valast 450 von Tata Steel:

Der verschleißfeste Stahl Valast 450 wurde auf der Basis von jahrzehntelangem Stahl-Knowhow und umfassendem Anwendungswissen entwickelt. Er wurde speziell für den Einsatz im Bau, Bergbau und der Landwirtschaft entwickelt. Die zuverlässige verschleißfeste Bandstahlqualität mit den breitesten im Markt erhältlichen Abmessungen ergibt zahlreiche Vorteile für Ihre Verarbeitungsprozesse – mit Möglichkeiten zur Erhöhung des Ertrages und Reduzierung von Abfall. Das gründlich getestete, vollständig akkreditierte und nur über eine bewährte Lieferkette erhältliche Valast 450 von Tata Steel bietet Ihnen nicht nur ein langfristig schöneres Produkt, sondern auch einen zusätzlichen Mehrwert.

Dauerhaft gutes Aussehen unter härtesten Bedingungen
Nutzfahrzeuge, Bau-, Bergbau- und Landmaschinen
Valast wear steel
Wie Tata Steel den Fertigungsprozess für Valast optimiert

Unsere Herausforderungen:

  • Neuen Fertigungsprozess für Valast erfolgreich implementieren
  • Für gleichbleibende Produktqualität sorgen

Unsere Lösungen:

  • STORM: unsere hauseigene Software zur Optimierung des Kühlprozesses
  • Erzielen enger Toleranzen und optimaler Oberflächenqualität

Die Details:

Die Entwicklung eines jeden Stahlprodukts stellt unser Ingenieurteam vor neue Herausforderungen. Ganz gleich, ob es sich um die Aktualisierung einer Lackfarbe, die chemische Zusammensetzung des Stahls oder die Einführung eines völlig neuen Produkts wie Valast 450 handelt: Meist ist es notwendig Änderungen im Herstellungsprozess vorzunehmen. Um Valast 450 mit den von uns gewünschten engen Toleranzen und der außergewöhnlichen Härte und Oberflächenqualität produzieren zu können, mussten wir den Erwärmungs- und Abkühlungsprozess gründlich überdenken. 

Bei der Verarbeitung von Stahl in einer Warmbreitbandstraße wird der Stahl als Bramme mit einer Temperatur von etwa 1200°C in die Walzstraße eingebracht. Nachdem der Stahl in fünf Vorwalzgerüsten und sieben Fertigwalzgerüsten auf das richtige Maß gewalzt wurde, wird er mit Wasserdüsen, welche sich über und unter dem Stahlband befinden, abgekühlt. Die Herausforderung besteht darin, dass die Kühlrate besonders hoch sein muss, um die optimalen Produkteigenschaften zu erreichen und den Stahl so schnell wie möglich abzukühlen. Das vorhandene Kühlsystem war dazu jedoch nicht in der Lage – schließlich wurde es installiert, lange bevor überhaupt die Idee für Valast 450 entstand. Die naheliegendste Lösung wäre gewesen, das bestehende Kühlsystem aufzurüsten. Allerdings hätte dies viel Zeit in Anspruch genommen und zu ungewollten Ausfallzeiten für unsere im Dauereinsatz befindliche Warmbreitbandstraße geführt. Wir mussten eine andere Möglichkeit finden.

In unserem Entwicklungsteam gibt es hochqualifizierte Spezialisten für Prozesssteuerung und Verfahrenstechnik. Diese sind in der Lage, Prozesse an einem virtuellen Modell der Warmbreitbandstraße zu entwerfen und nachzubilden. Wir haben sie mit unserer Herausforderung konfrontiert, und was sie gefunden haben, war überraschend einfach: Sie erkannten, dass die bereits vorhandene Hardware durchaus in der Lage war, genügend Wasser durch die Düsen zu leiten, um den Stahl ausreichend zu kühlen. Die Beschränkung lag in der Software, die zur Steuerung des Prozesses bislang verwendet wurde.

Nachdem wir ausführlich mit Anbietern dieser Art von Steuerungssoftware gesprochen hatten, wurde uns klar, dass sie uns nicht helfen konnten. Also wandten wir uns wieder an unser eigenes F&E-Team. Ihm gelang es schließlich, ein maßgeschneidertes Softwareprogramm für die Prozesskontrolle des Auslaufsystems (oder Run Out Table; kurz: ROT) zu entwickeln: das STORM-Programm von Tata Steel. Das Kürzel steht für das etwas sperrige “Smart Temperature Optimization on the Run Out Table for Mechanical properties control”, die Lösung dahinter zeigt aber unmittelbare Wirkung. STORM ermöglicht eine flexible Temperatur-Regelung zwischen oberer und unterer Kühlung zur Erzielung der gewünschten Mikrostruktur des Stahls. Die Kühlbalken auf dem ROT sind so konzipiert, dass der obere Abschnitt im Vergleich zum unteren Abschnitt die gleiche Wärmemenge abführt. Dies wurde durch einen ca. 20 % höheren Durchfluss der unteren Kühlung im Vergleich zur oberen erreicht. Aufgrund der verbesserten Prozesssteuerung konnte der Stahl ausreichend und mit dem von uns benötigten Maß an Kontrolle gekühlt werden und somit die engen Toleranzen und die Oberflächenqualität von Valast® 450 erzielt werden, die unsere Kunden erwarten.

Viele Vorteile ein AR-Stahl: Valast 450 von Tata Steel:

Der verschleißfeste Stahl Valast 450 wurde auf der Basis von jahrzehntelangem Stahl-Knowhow und umfassendem Anwendungswissen entwickelt. Er wurde speziell für den Einsatz im Bau, Bergbau und der Landwirtschaft entwickelt. Die zuverlässige verschleißfeste Bandstahlqualität mit den breitesten im Markt erhältlichen Abmessungen ergibt zahlreiche Vorteile für Ihre Weiterverarbeitungsprozesse – mit Möglichkeiten zur Erhöhung des Ertrages und Reduzierung von Abfall. Das gründlich getestete, vollständig akkreditierte und nur über eine bewährte Lieferkette erhältliche Valast 450 von Tata Steel bietet Ihnen nicht nur ein langfristig schöneres Produkt, sondern einen zusätzlichen Mehrwert.

Software optimierte Kühlung zur Sicherung gleichbleibender AR-Stahlqualität
Nutzfahrzeuge, Bau-, Bergbau- und Landmaschinen
Valast wear plate
Band oder Blech: Mit Valast 450 das Beste aus beiden Welten

Die Herausforderungen:

  • Hohe AR-Produktqualität für härteste Einsatzbedingungen
  • Hohe Designflexibilität
  • Bestes Preis-Leistungsverhältnis

Die Lösungen:

  • Unser verschleißfester Bandstahl Valast 450 für optimale Produktkonsistenz und Oberflächenqualität
  • Kundenspezifische Längen und breiteste im Markt erhältliche Abmessungen für minimalen Verschnitt
  • Neue Decoil- und Verpackungsanlage für optimale Verfügbarkeit

Die Details:

Wie bei vielen anderen Stahlgüten gibt es auch bei verschleißfesten, sogenannten „Abrasion Resistant“ oder AR-Stählen zwei unterschiedliche Herstellungsverfahren: zum einen AR-Bandstahl, zum anderen AR- Grobblech. Worin liegen die grundsätzlichen Unterschiede und, vor allem, wie wirken sie sich auf wichtige Produkteigenschaften wie Oberflächenqualität, Haltbarkeit oder Designflexibilität aus? Macht es Sinn, für den Einsatz unter härtesten Arbeitsbedingungen eher auf Blech oder auf Band zu setzen?

Einen entscheidenden Unterschied macht das Walzverfahren: Valast 450 von Tata Steel ist ein verschleißfestes Bandstahlprodukt, das sich speziell für den Einsatz im Bau, Bergbau und der Landwirtschaft eignet und in unserer hochmodernen Warmbandstraße in IJmuiden, Niederlande, gefertigt wird. Unsere Hauptwettbewerber bieten AR-Stahl mit ähnlichen Brinellhärtegraden an, allerdings in der Regel als Stahlblech.

Die Warmbandstraße, auf der Valast 450 produziert wird, ist mehr als 800 m lang. Eine Stahlbramme wird auf 1250 °C erwärmt, entzundert und kommt dann in das erste von fünf Vorwalzgerüsten. Hier wird die Stahlbramme zu einer Zwischenbramme, die etwa 70 m lang und 40 mm dick ist. Diese wird erneut entzundert. Danach durchläuft sie eine siebengerüstige Fertigstraße, welche das Band weiter auswalzt, bis es – je nach Kundenwunsch – eine Dicke zwischen 2 und 12 mm und – abhängig von der gewünschten Dicke – eine Länge zwischen 200 und 1200 m erreicht. Nach dem Durchlaufen der Fertigstraße wird es von etwa 900°C auf weniger als 250°C heruntergekühlt und zu einem Coil aufgewickelt. Dieses kann anschließend abgewickelt und je nach Bedarf auf die gewünschte Länge zugeschnitten werden.

Grobbleche hingegen werden in einer reversierenden Walzanlage hergestellt, die in der Regel nur etwa 60 m lang ist. Die Stahlbramme (oder die gelieferte Platte) kommt in ein einfaches Reversierwalzwerk und wird so lange hin und her gewalzt, bis sie die gewünschte Dicke erreicht hat. Von diesem Punkt an wird das Blech wiederholt erwärmt und anschließend mit Wasser (abgeschreckt) und Luft (gehärtet) abgekühlt. Das Ergebnis sind Stahlbleche mit fest vorgegebenen Abmessungen. 
Die unterschiedlichen Produktionsmethoden für AR-Bandstahl und -Grobblech führen zu sehr unterschiedlichen Qualitäten des fertigen Stahls. Die folgende Übersicht stellt die verschiedenen Qualitätsmerkmale gegenüber.

Die Unterschiede zwischen AR-Stahlband und AR-Grobblech im Einzelnen

Die Oberflächenqualität

Bei der Blechherstellung kann die zusätzliche Erwärmung, die für den Vergütungsprozess erforderlich ist, zu einer erheblichen Oxidation führen, die als Zunderschicht bezeichnet wird. Wenn diese durch Strahlen entfernt wird, kann das Dellen und Kratzer auf der Oberfläche verursachen, die repariert werden müssen und sowohl den Einsatz, als auch die Lebensdauer des Endprodukts beeinträchtigen. Im Gegensatz dazu führt die einmalige Wiedererhitzung bei der Stahlbandproduktion in Verbindung mit einer effizienten Entzunderung und einem direkten Abschrecken nach dem Warmwalzen zu einer dünneren Zunderschicht, die sich leichter entfernen lässt. Dies verbessert die Qualität der Oberfläche, die weniger Behandlung erfordert und wesentlich länger hält.

Produktkonsistenz und Dickentoleranz

Bei der Grobblechproduktion wird jedes Blech einzeln gewalzt. Wenn das Material dem Walzspalt zugeführt wird, muss eine gewisse Stabilisierung stattfinden. Dies kann dazu führen, dass die Dicke an den Rändern des Blechs leicht von der in der Mitte abweicht. Daher können die Dickentoleranz, die Ebenheit und die Produktkonsistenz insgesamt über die gesamte Blechproduktion hinweg variieren, wodurch jedes Blech Unterschiede aufweisen kann.

Da ein einzelnes Valast 450 Band bis zu 1200 m lang sein kann, ist es nicht auf die gleiche Weise von Unebenheiten betroffen. Auf den ersten und letzten Metern des Bandes gibt es zwar immer ein paar Abweichungen, diese Abschnitte können beim Abwickeln des Stahls jedoch entfernt werden. Außerdem verwendet Tata Steel insgesamt 12 Walzgerüste in der Warmbreitbandstraße, die für zusätzliche Produkthomogenität sorgen. Am Ende des Prozesses weisen über 95 % des Valast 450 Bandes eine konsistent einheitliche Qualität auf.

Dass ein Valast 450 Band aus einer einzigen Bramme hergestellt wird, garantiert außerdem eine gleichbleibende chemische Zusammensetzung über die gesamte Länge des Bandes. Somit kann eine komplette LKW-Ladung Valast 450 von einem einzigen Coil mit denselben Produktionsparametern stammen. Das bedeutet, dass mit dem Stahl von diesem LKW jedes Blech mit identischen Produktionsparametern hergestellt werden kann. Damit erreichen wir maximale Homogenität, und die Verarbeitung für den Kunden wird einfacher und vor allem effizienter.

Länge, Dicke und Breite nach Kundenwunsch

Die maximale Länge eines Grobblechs beträgt in der Regel 12 m. Um die Effizienz zu maximieren, liefern die Stahlblechhersteller das Produkt in einer Reihe von Standardgrößen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass Kunden oft mehr Material bestellen müssen, als sie benötigen, und bei der Weiterverarbeitung des Stahls relativ viel Verschnitt haben. Auch in diesem Fall ist Bandstahl die effizientere Lösung. Aufgrund der großen Länge des Bandstahls gibt es praktisch keine Beschränkungen, und die Valast® 450 Bänder können ganz nach den individuellen Anforderungen des Kunden zugeschnitten werden. Dies trägt zur Verringerung von Abfall bei, ermöglicht es den Kunden, den Platzbedarf zu optimieren, reduziert insgesamt die Kosten und schont die Umwelt.

Beim Thema Dicken und Breiten ist Blech dem Bandstahl gegenüber üblicherweise im Vorteil. So kann Stahlblech in größeren Dicken angeboten werden, da es nicht wie Bandstahl gewickelt werden muss. Valast 450 ist jedoch in Dicken von bis zu 12 mm erhältlich und eignet sich daher für fast alle Anwendungen. Bandstahl wird in der Regel auch in geringeren Breiten als Blech angeboten. Aber auch hier bietet Valast 450 mehr Möglichkeiten als marktüblicher Bandstahl. Unser AR-Stahl ist nämlich bis zu einer Breite von 2,0 m erhältlich, und bietet Anwendern somit eine größere Designflexibilität.

Neue Decoil-Anlage im Aufbau

Der letzte wichtige Schritt, um für optimale Produktqualität des AR-Stahls zu sorgen, ist das Decoiling, also das Abwickeln des Stahlbands zur Weiterverarbeitung. Diese Aufgabe übernimmt eine Abtafelanlage. Sie verarbeitet Stahlcoils zu Blechen. Im Service Centre Maastricht in Feijen, das zu Tata Steel Netherlands gehört, haben die Vorbereitungen für den Aufbau einer neuen, hochmodernen Abtafelanlage und einer automatisierten Verpackungslinie begonnen. Mit der Inbetriebnahme der neuen Anlage kann die Produktion schneller und genauer erfolgen. Der Startschuss für die Inbetriebnahme der neuen Anlage wird voraussichtlich in 2023 fallen.

Viele Vorteile, ein AR-Stahl: Valast 450 von Tata Steel

Der verschleißfeste Stahl Valast 450 wurde auf der Basis von jahrzehntelangem Stahl-Knowhow und umfassendem Anwendungswissen entwickelt und ist speziell für den Einsatz im Bau, Bergbau und der Landwirtschaft geeignet. Die zuverlässige verschleißfeste Bandstahlqualität mit den breitesten im Markt erhältlichen Abmessungen ergibt zahlreiche Vorteile für Ihre Verarbeitungsprozesse – mit Möglichkeiten zur Erhöhung des Ertrages und der Reduzierung von unnötigem die Umwelt belastenden Abfall. Das gründlich getestete und nur über eine bewährte Lieferkette erhältliche Valast 450 von Tata Steel bietet Ihnen nicht nur ein langfristig schöneres Produkt, sondern auch einen zusätzlichen Mehrwert.

Wenn Sie mehr wissen möchten, kontaktieren Sie uns bitte unten.

Wie Tata Steel hilft, Ertrag und Nachhaltigkeit zu erhöhen
Verschleißfester Stahl für maximale Effizienz
Valast_scorekarte_2
Abrasion resistant steel in road sweeper truck application
Valast abrasion resistant steel
Valast 450: Software optimierte Kühlung zur Sicherung gleichbleibender AR-Stahlqualität
Juni 1, 2022
Wie stellen wir sicher, dass jedes an unsere Kunden gelieferte Valast® 450-Blech eine hervorragende Oberflächenqualität und gleichbleibende Ebenheit aufweist? 
Mai 12, 2022
Valast® 450 ist der stärkste Stahl, der bisher im Warmwalzwerk von Tata Steel in IJmuiden produziert wurde. Daher musste das Entwicklungsteam bei der Herstellung und Verarbeitung von Valast einige…
Mai 11, 2022