06 April 2022
Sustainability
Im April 2022 macht Tata Steel am Standort Shotton in Nordwales einen bedeutenden Schritt in Richtung langfristiger Nachhaltigkeit

Standort Shotton Works von Tata Steel startet ehrgeizige Nachhaltigkeitsverpflichtung mit dem Ziel, im ersten Jahr 20 % des Kohlenstoffausstoßes zu reduzieren.

Der Standort Shotton Works von Tata Steel in Nordwales stellt seit 125 Jahren marktführende Stahlprodukte her. Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass die sich wandelnde Welt von heute mit einem Klimanotstand konfrontiert ist, und das Team in Shotton hat sich verpflichtet, ein positives ökologisches Vermächtnis zu hinterlassen.

Shotton sustainability

 

Da der Standort Shotton Works direkt neben einem geschützten Feuchtgebiet liegt, wurden einige unserer frühesten Nachhaltigkeitsbemühungen zur Erhaltung unserer natürlichen Umwelt bereits 1971 mit einem Prince of Wales Award für Naturschutz ausgezeichnet. 

Wir wissen jedoch, dass es noch viel mehr zu tun gibt. Unsere Verpflichtung zur Nachhaltigkeit baut auf jahrzehntelangen Bemühungen in diesem Bereich auf, und beeinflusst jede Entscheidung, die wir heute und in Zukunft treffen.

Die formelle Verpflichtung, die in diesem Monat auf den Weg gebracht wird, ist die Zusammenführung von Aktivitäten, die wir an diesem Standort bereits begonnen haben. Vor allem aber wird darin auch festgelegt, was wir als Nächstes tun werden, um diese Grundsätze weiter in den Betrieb einzubinden. 

Unser Ziel ist es, dass Shotton Works schon lange vor den Fristen des Pariser Abkommens oder den nationalen Zielen, insbesondere dem britischen Ziel, die Treibhausgasemissionen bis 2050 auf Null zu reduzieren, klimaneutral wird. Wir möchten die Kohlendioxid-Emissionen an unserem Standort  2022 um 20 % senken und demonstrieren damit einen ganzheitlichen Ansatz zur Nachhaltigkeit, der vier zentrale Themen der nachhaltigen Entwicklung umfasst:

1.    Verringerung des ökologischen Fußabdrucks unseres Standorts
2.    Entwicklung und Herstellung von Produkten und Dienstleistungen, die nachhaltiges Bauen unterstützen
3.    Schutz und Erweiterung der biologischen Vielfalt, die an unserem Standort vorkommt
4.    Maximierung unserer Materialeffizienz und Umsetzung des Ziels „Abfallfreifreiheit“  am Standort

Diese Themen umfassen alle Tätigkeitsbereiche von Shotton und geben uns eine klare Orientierung für alle unsere Geschäftsentscheidungen. Es gibt kein Patentrezept für eine nachhaltige Zukunft. Nur wenn die verschiedenen Aspekte der Eindämmung des Klimawandels, der Förderung der biologischen Vielfalt und der Verantwortung als Hersteller zusammenkommen, können wir wirklich etwas bewirken.

Verringerung unseres CO2-Fußabdrucks

Der erste Schritt zur CO2-Reduzierung besteht darin, die Menge, die wir produzieren, zu quantifizieren und zu verstehen. Der Standort Shotton hat Ende letzten Jahres dank seines etablierten Managementsystems und der zuverlässigen Messung und Überwachung des Energieverbrauchs am Standort die Zertifizierung nach ISO 50001, dem internationalen Standard für Energiemanagementsysteme, erhalten, was eine klare Transparenz und ein Bewusstsein für die erzeugten CO2-Emissionen demonstriert. 

Für 2022 haben wir uns zum Ziel gesetzt, unseren CO2-Ausstoß um 20 % zu reduzieren, und wir sind auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Ein großer Teil dieses Ziels wird durch die Umstellung unserer Stromversorgung auf 100 % erneuerbare Energien erreicht, sodass wir unseren Stromverbrauch auf Null CO2 reduzieren. Ab April 2022 wird der Standort durch eine Kombination von Energiequellen wie Sonne, Wind, Biomasse und Wasserkraft versorgt, wobei die Versorgung vollständig durch britische Herkunftsnachweise für erneuerbare Energien (REGOs) zertifiziert wird. Dieser wichtige Schritt reduziert die jährlichen CO2-Emissionen des Standorts um 16 %.

Weitere Beispiele für Projekte zur Verringerung des CO2-Ausstoßes sind die Umstellung des Standort-Fuhrparks auf 100 % Elektroantrieb und die Umrüstung der gesamten Standortbeleuchtung auf energieeffiziente Alternativen. Mittel- bis langfristig werden wir auch Optionen für eine grundlegend kohlenstoffeffizientere Herstellung bandbeschichteter Stahlprodukte prüfen, und so bandbeschichtete Stahlprodukte von morgen schaffen. Dazu gehören Entwicklungen wie solarreflektierende Pigmente sowie biobasierte und lösungsmittelfreie Alternativen, um den gebundenen Kohlenstoff der Produkte zu reduzieren und nachhaltiges Bauen zu ermöglichen.  

Shotton: Aufbruch in eine nachhaltige Zukunft

Die Reduzierung des Kohlenstoffausstoßes in einer traditionellen Industrie von der Größenordnung der Stahlindustrie ist ein langfristiges Unterfangen. Aber langfristig heißt nicht, dass wir nicht bereits heute Maßnahmen ergreifen können. Bill Duckworth, Standortleiter von Shotton Works, erklärt: „Nachhaltigkeit ist eine zunehmend wichtiger Faktor für die Bauindustrie. Unser Ziel ist es, noch mehr nachhaltige Produkte auf den Markt zu bringen, die es uns ermöglichen, in Zukunft kohlenstofffreie Gebäude zu errichten und gleichzeitig unseren CO2-Fußabdruck als Standort zu verringern. Mit einer Kombination von Aktivitäten sind wir auf einem guten Weg, unser Ziel einer Emissionsreduzierung von 20 % in diesem Jahr zu erreichen. Diese kleinen Schritte zur Verringerung unseres CO2-Fußabdrucks sind ein großer Schritt auf unserem Weg zur Nachhaltigkeit und zur Erfüllung unserer allgemeinen Nachhaltigkeitsverpflichtung für Shotton.“

Wenn Sie mehr über unseren Standort Shotton und die Schritte erfahren möchten, die wir unternehmen, um eine nachhaltigere Zukunft für unser Unternehmen, die Baubranche und den Planeten zu schaffen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. 

Kategorien
Für weitere Informationen